ZUM LANDESPORTAL
IMPRESSUM  SITEMAP  LOGIN
KW 08  24.02.2017  06:53
Sie sind hier: Digitalfunk in Schleswig-Holstein > Koordinierende Stelle Schleswig-Holstein

Die Koordinierende Stelle des Landes Schleswig-Holstein

Die Koordinierende Stelle ist auf ministerieller Ebene sowohl beim Bund als auch in den Ländern eingerichtet. In Schleswig-Holstein werden ihre Aufgaben im Landespolizeiamt durch den Leiter des Dezernates 24 wahrgenommen. Sie nimmt zentrale und übergeordnete Aufgaben entweder des Bundes oder des einzelnen Landes wahr, die strategisch und administrativ geprägt sind.

Als zentrale Anlaufstelle für sämtliche strategische Belange handelt sie im Interesse aller Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben in ihrem Verantwortungsbereich. Im Regelbetrieb bündelt sie daher alle eingehenden Erkenntnisse und Anforderungen ihrer BOS, stimmt diese mit Bund und Ländern ab und leitet sie in koordinierender und harmoni-sierender Weise an die Leitungs-/Entscheidungsgremien (z.B. BDBOS) weiter.

Zudem zählen u.a. die Vorbereitung der Sitzungen des Verwaltungsrats der BDBOS sowie die Mitwirkung im Nutzerbeirat, im Lenkungsausschuss, Workshops auf Bundes- und Landesebene der Projekt- bzw. Regelorganisation zu ihren Aufgaben.

Zur Umsetzung strategischer Rahmenvorgaben bedient sie sich insbesondere ihrer Autorisierten Stelle (AS), welche sowohl die Verfahrensverantwortung als auch die operative Verantwortung für die Nutzung des Digitalfunk BOS inne hat.

Ferner hat sie die Fachaufsicht über ihre AS mit entsprechender Weisungsbefugnis und ist zugleich Eskalationsinstanz der nachgeordneten Bereiche.

In der Gesamtheit ihrer Aufgaben ist die KS für die Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung des Netzes in ihrem Verantwortungsbereich auch nach dessen Inbetriebnahme aus strategischer Sicht zuständig.


Dazu gehören insbesondere:

  • die Mitwirkung bei der Entscheidungsfindung bzgl. der strategischen Betriebsaufgaben im Rahmen des beratenden Gremiums des Verwaltungsrats der BDBOS,
  • die Erarbeitung von Vorgaben (Rahmenbedingungen, Methoden, Strategien, Kenngrößen etc.) für den taktisch-technischen Betrieb,
  • die steuernde Umsetzung von Entscheidungen aus dem Verwaltungsrat der BDBOS und gemeinsamer Beschlüsse der Bundesländer im jeweils eigenen Verantwortungs-
  • bereich,
  • die Bearbeitung von Anforderungen der eigenen BOS zur weiteren Diensteentwicklung,
  • Vertretung der Bundes- bzw. Landesinteressen gegenüber der BDBOS auf politisch-strategischer Ebene,
  • Koordinierung der übergreifenden strategischen Aspekte des Digitalfunk BOS auf Bundesebene und zwischen Bund und Ländern,
  • Vorbereitung und Umsetzung grundlegender Entscheidungen zu Planung, Aufbau, Betrieb und Weiterentwicklung des Digitalfunk BOS in ihrem Verantwortungsbereich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

Das Organigramm als PDF herunterladen hier klicken